Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erstkommunion

Erstkommunion - das ist das große Fest der Kinder in der Kirche. Zum ersten mal empfangen sie in der Eucharistie die Kommunion, das Brot, das Jesus seinen Jüngern gegeben hat als Zeichen, dass er mit ihnen unterwegs ist,dass er in ihrer Mitte gegenwärtig ist. Die Eucharistie ist daher in der Kirche die Feier der Liebe Gottes und der Gemeinschaft mit ihm und der Kirche. Sie ist das Sakrament, das am häufigsten gefeiert wird. In der Zeit vor der Erstkommunion werden die Kinder ausführlich auf Empfang der heiligen Kommunion vorbereitet.

In der Gemeinde St. Eligius werden die Familien NICHT wie bisher angeschrieben. Bitte kontaktieren Sie bis spätestens zwei Wochen nach Beginn des neuen Schuljahres das Pfarrbüro, wenn Sie Ihr Kind zur Erstkommunion anmelden möchten.

 

Erstkommunion 2021 in St. Eligius-Burbach
Die Anmeldefrist zur Erstkommunion 2021 ist abgeschlossen.

 

Informationen zu den Erstkommunionfeiern und der Erstkommunionvorbereitung 2021

Aufgrund der weiterhin bestehenden Einschränkungen müssen die Termine für die Kommunionfeiern und die Kommunionvorbereitung verschoben werden.

Kommunionfeiern

Die Kommunionfeiern werden auf Gottesdienste im Mai und Juni verschoben. Die Kinder empfangen in kleinen Gruppen (höchstens 5 Kinder) die Erstkommunion.

Kommunionvorbereitung

Um an einem dieser Termine zur Kommunion gehen zu können, muss das Kind an der (umgestalteten) Vorbereitung in folgender Form teilgenommen haben.

  • Teilnahme mit einer Begleitperson an mindestensdrei Gottesdiensten im Zeitraum bis Ende April
  • Teilnahme mit einer Begleitperson an einer Kirchenführung (im Anschluss an einen Gottesdienst am 05., 06., 07., 12., 13. oder 14.03.). Hierzu ist eine Anmeldung notwendig, damit die Gruppen nicht zu groß werden.
  • zwei Stationenläufe in der Kirche (am 01.04. (Gründonnerstag) und am 24.04.). Nähere Informationen erfolgen mit der Einladung hierzu.
  • zwischendurch gibt es Impulse und Hausaufgaben
  • jedes Kommunionkind soll bis zur Kommunion das Kreuzzeichen können und das Vater Unser auswendig gelernt haben.

Bei Rückfragen melden Sie sich gerne im Pfarrbüro.

H. Gebelein


Häufig gestellte Fragen zur Erstkommunionvorbereitung

Nach unserem letzten Brief haben uns einige Fragen erreicht.

Hier finden Sie eine Zusammenstellung der Fragen und Antworten. Die Zusammenstellung wird regelmäßig aktualisiert.

  • Wie funktioniert die Kirchenführung?

    Jedes Kind muss EINMAL an einer Kirchenführung teilnehmen. Aus den angegebenen Terminen (05., 06., 07., 12., 13., 14. März) wird einer ausgewählt.

    Zur Kirchenführung muss man sich anmelden. Auf dem gelben Blatt den Wunschtermin ankreuzen.

  • Wer kann „Begleitperson“ sein? Muss das jemand Verwandtes sein?

    Eine erwachsene Person begleitet das Kommunionkind. Sie nimmt mit dem Kommunionkind gemeinsam an dem Termin teil. Es kann jemand aus der Familie sein oder auch eine befreundete erwachsene Person.

  • Wie ist das mit den drei Gottesdiensten gemeint?

    Das Kommunionkind soll mit einer Begleitperson (mindestens) drei Gottesdienste besuchen. Die Teilnahme an den Gottesdiensten wird im Kommunionheft eingetragen. Deshalb muss das Kind das Kommunionheft zu den Gottesdiensten mitbringen.

  • Was ist das „Kommunionheft“ und hat mein Kind das schon?

    Das Kommunionkind bekommt dieses Heft voraussichtlich Ende Februar/Anfang März.

    In das Heft werden die Gottesdienstbesuche des Kindes eingetragen. Deshalb muss es zu den Gottesdiensten mitgebracht werden.

    Im Heft sind noch andere Dinge, z. B. kleine Aufgaben für die Kinder, Ausmalbilder, Rätsel…

  • Wie meldet man sich zum Gottesdienst an?

    Sie füllen einen grünen Kontaktzettel aus und bringen ihn mit zur Kirche. Dort werfen Sie ihn in einen Kasten am Eingang.

    Der Zettel dient der möglichen Nachverfolgung bei einem Corona-Fall. Die Zettel werden nach dem Gottesdienst 3 Wochen aufbewahrt und dann vernichtet.

    Auf den Zettel kommen folgende Angaben:

    • Datum des Gottesdienstes
    • Namen der Gottesdienstbesucher
    • Telefonnummer

    Für jeden Gottesdienst, den Sie besuchen, muss ein neuer Zettel ausgefüllt werden.

  • Was sind die „Stationenläufe“?

    In der Kirche gibt es verschiedene „Stationen“. An den Stationen gibt es kleine Aufgaben, die das Kind mit seiner Begleitperson erfüllt.

    Vor den Terminen gibt es eine Einladung mit den weiteren Informationen. Z. B. wann es losgeht, wie lange es dauert und ob man etwas mitbringen muss.

     

  • Mein Kind ist noch nicht getauft. Was muss ich tun?

    Rufen Sie im Pfarrbüro an, um Termine für die Anmeldung zur Taufe und für die Taufe zu vereinbaren.

    Für die Anmeldung sind folgende Angaben erforderlich:

    • Name und Anschrift der Elterm
    • Name und Anschrift der Paten

    Mitzubringen sind:

    • die Geburtsurkunde des Kindes
    • Patenscheine. Diese stellt das Pfarramt am Wohnort der Paten aus.

    Voraussetzungen für die Übernahme des Patenamtes:

    • die Paten brauchen einen Patenschein.
    • mindestens einer der Paten muss katholisch sein!
    • es können auch zwei Frauen oder zwei Männer die Patenschaft übernehmen.
    • es ist auch möglich, nur ein*e Pat*in zu haben
  • Wann wird uns das Datum der Kommunionfeier mitgeteilt?

    Anmeldeschluss für die veränderte Kommunionvorbereitung und die Kommunionfeiern im Mai und Juni ist der 19.02.

    Erst wenn alle Anmeldungen eingegangen sind, kann über die Terminvergabe entschieden werden. Voraussichtlich kann Ihnen dann Ende Februar/Anfang März das Kommuniondatum mitgeteilt werden.