Firmung

Firmung - das ist in der Kirche das Sakrament der Jugend und mitunter auch der Erwachsenen, die sich bereit machen, Verantwortung für ihren Glauben, aber auch Verantwortung in Kirche und Welt zu übernehmen. Das Hauptzeichen dieses Sakramentes ist die Handauflegung durch den Bischof und die Salbung mit Chrisam: wie Könige werden sie gesalbt, um ihre Aufgabe in der Welt und ihr Leben in der Kraft des Heiligen Geistes zu gestalten. Der Firmspruch heißt: „Gott, wir bitten dich, sende den Firmlingen deinen Heiligen Geist, den Beistand. Gib ihnen den Geist der Weisheit und der Einsicht, des Rates, der Erkenntnis und der Stärke, den Geist der Frömmigkeit und der Gottesfurcht. Durch Christus, unseren Herrn. N.N., sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist.“

In der Gemeinde St. Eligius findet alle zwei Jahre eine Firmung durch den Bischof oder einen von ihm beauftragten Priester statt. in der Regel werden alle katholischen Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren zur Firmung angeschrieben. Sie können sich dann entscheiden, ob sie sich zur Firmung anmelden. Die Anmeldung nimmt das Pfarrbüro entgegen.
Wenn Sie als Erwachsener nicht gefirmt sind, es aber gerne wären, können Sie sich an das Pfarrbüro wenden. Dort wird man mit Ihnen klären, wie Ihr Weg als erwachsener Firmling aussehen kann.

 

Firmung am 22.09.2018 in St. Eligius-Burbach

Am 22.09.2018 spendet Weihbischof Robert Brahm in St. Eligius das Sakrament der Firmung. Die Firmvorbereitung beginnt für ca. 20 Jugendliche der Jahrgänge 2001 und 2002, und teils 2003 am 25. August mit einem Vorstellungsgottesdienst um 18 Uhr in unserer Pfarrkirche. Hierzu eine herzliche Einladung!

Danach treffen sich die Firmlinge an zwei Samstagen im Pfarrheim, um sich inhaltlich mit unserem Glauben und vor allem dem Sakrament der Firmung zu beschäftigen. 

Heike Gebelein