Trauung

Wenn Menschen, die sich lieben, gerne ihr Leben miteinander verbringen und gestalten wollen, entschließen sie sich oft, auch kirchlich zu heiraten. Sie  erklären bei der Trauung vor Gott, dem Pfarrer und der versammelten Gemeinde, dass sie gemeinsam den Weg durchs Leben gehen wollen. Das öffentliche Ehegelöbnis der Brautleute besiegelt ihr Versprechen. In der katholischen Trauliturgie heißt eine Form dieses Versprechens: "Vor Gottes Angesicht nehme ich Dich an als meine Frau / meinen Mann.  Ich verspreche Dir die Treue in guten und in bösen Tagen, in Gesundheit und Krankheit, bis der Tod uns scheidet. Ich will Dich lieben, achten und ehren alle Tage meines Lebens.“

Wenn Sie heiraten wollen, melden Sie sich bitte rechtzeitig, spätestens sechs Monate vor dem gewünschten Trauungstermin, im Pfarrbüro zur Absprache der Termine für die Trauung und das Ehevorbereitungsgespräch und der weiteren Formalitäten. Für diese Anmeldung sollten Sie auch schon die Taufscheine und - falls bereits vorhanden - die Urkunde über die standesamtliche Trauung mitbringen.