Herzlich Willkommen

St. Eligius Saarbrücken-Burbach


Personalwechsel

Jennifer Jost wechselt in die Krankenhausseelsorge

Liebe Pfarrangehörige,

Viele von Ihnen haben inzwischen mitbekommen, dass uns unsere Gemeindereferentin, Frau Jennifer Jost, zum 31.07.2019verlassen wird. Sie wird ab dem  01.08.2019 als Seelsorgerin an den Winterberg-Kliniken tätig sein.

Frau Jost hat 13 Jahre in der Pfarrei St. Eligius in Saarbrücken-Burbach mit sehr großem Engagement gearbeitet. Viele gute Begegnungen in der Trauerseelsorge, in der Arbeit mit Erstkommunionkindern, der Arbeit in der Kfd, während der Krankenbesuchsdienste, aber auch innerhalb der jährlichen Kinderfreizeit unserer Pfarrgemeinde uvm. zeichneten ihre Arbeit in St. Eligius aus. Dafür danke ich Ihr auch im Namen der Kirchengemeinde ganz herzlich.

Danken möchte ich auch für die sehr gute und kollegiale Zusammenarbeit im Team der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, im Kirchengemeinderat, im Pastoralausschuss und unter anderem für die Planung und Durchführung des Burbacher Musiksommers.

Für ihre neue Tätigkeit als Seelsorgerin auf den Saarbrücker Winterberg-Kliniken wünsche ich ihr alles Gute und Gottes Segen.

Im Hochamt am 21.07.2019 um 10 Uhr möchten wir uns in der Pfarrkirche St. Eligius von Frau Jost verabschieden und uns bei ihr für ihre Arbeit bedanken.

Im Anschluss findet wie angekündigt in unserem Pfarrheim der „3. Burbacher Musiksommer“ statt, wo Sie alle noch einmal persönlich die Gelegenheit dazu haben, sich von Frau Jost zu verabschieden.

Ihr Pastor Klaus-Peter Kohler

es ist so weit

Einladung zum Abschiedsfest

Liebe Mitchristinnen und Mitchristen,

wahrscheinlich haben Sie es schon gehört: Nach fast genau 13 Jahren in der Pfarrei St. Eligius Burbach werde ich mich beruflich neuorientieren und ab dem 1. August  als Krankenhausseelsorgerin ins Klinikum Saarbrücken wechseln.

Als ich am 1. September 2006 meinen Dienst als Gemeindeassistentin bei Ihnen, in der damals noch recht neu zusammengeschlossenen Pfarrei St. Eligius, antrat, war ich mir sicher, dass ich nach dem Überstehen der beiden Berufseinführungsjahre wieder gehen würde. Denn als Landkind wollte ich nicht in die Stadt, nicht nach Saarbrücken und ehrlich gesagt schon gar nicht nach Burbach. Dass daraus fast 13 Jahre geworden sind, daran sind Sie „schuld“!

Sie haben mich mit großer Offenheit und Herzlichkeit empfangen und mir schnell das Gefühl vermittelt, ein Teil Ihrer Gemeinde und von Burbach zu sein.

Dafür und für die vielen schönen Erlebnisse, Begegnungen, Gottes-dienste, Projekte und Aktionen, die ich gar nicht einzeln aufzählen kann, danke ich Ihnen allen von Herzen! Denn nichts im Leben ist selbstverständlich, sondern Geschenk bzw. für uns Christen Gnade und ich gehe reich beschenkt von hier weg.

Viktor Frankl hat einmal gesagt: „Während ich mein Leben gestalte, gestaltet sich meine Persönlichkeit.“

Bei und mit Ihnen durfte ich lernen, gestalten, reifen, wachsen und zu der Persönlichkeit werden, die nun in die Klinikseelsorge geht, um künftig dort Menschen zu begleiten und Leben zu gestalten. Daran haben Sie einen großen Anteil und auch dafür sage ich vielen Dank!

Herzlich danke ich auch dem ganzen Team der hauptamtlich und ehemals hauptamtlich Beschäftigten der Pfarrei für das lockere, unkomplizierte und gute Miteinanderarbeiten!

Vielleicht ergibt sich die Möglichkeit zur persönlichen Verabschiedung im Rahmen des Hochamtes am 21. Juli, um 10.00 Uhr oder beim sich daran anschließenden Musiksommer. Herzliche Einladung dazu! 

Ihnen allen wünsche ich alles erdenklich Gute und dass die Gemeinde St. Eligius so lebendig bleibt in der Pfarrei der Zukunft Saarbrücken. Denn lebendiges Christsein entsteht und ist dort, wo Menschen sich aufgrund ihres Glaubens treffen, sich engagieren und sich um andere bemühen.

Fühlen Sie sich allzeit getragen von Gottes Segen,

Ihre Jennifer Jost

Wichtiger Hinweis

Ferienzeit in der Kleiderklammer

Während der Schulferien von Juli bis Mitte August bleibt die Kleiderkammer in Herz Jesu geschlossen.

Danach sind wir gerne wieder für Sie da.

im Namen des Teams
Frau Köhler


Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag

Wir  gratulieren den Jubilarinnen und Jubilaren unserer Gemeinde der Monate Juli und August 2019
und wünschen Ihnen alles Gute und Gottes Segen auf Ihren Lebenswegen!

Wir gratulieren mit einer ganz anderen Version der Seligpreisungen:

Gesegnet seien,
die Verständnis haben für meinen müden Fuß
und meine zitternde Hand !

Gesegnet seien,
die zu wissen scheinen, dass meine Augen
schwach und meine Gedanken langsam
geworden sind !

Gesegnet seien,
die begreifen, dass mein Ohr sich anstrengen muß,
um zu verstehen was man zu mir spricht !

Gesegnet seien,
die mit fröhlichem Lachen bei mir
verweilen, um ein wenig mit mir zu plaudern !

Gesegnet seien,
die nicht sagen: "Diese Geschichte hast
Du mir schon zehnmal erzählt!"

Gesegnet seien,
die es verstehen, Erinnerungen an glückliche
Zeiten in mir wachzufufen und mir
freundlich zuhören, wenn ich davon erzähle !

Gesegnet seien,
die mich nie fühlen lassen, dass
ich eine Last für sie bin, sondern
mich spüren lassen, dass ich noch
ein wenig gebraucht und geliebt
werde !

Gesegnet seien,
die mir in ihrer Güte noch ein wenig
Wärme und Geborgenheit zuteil werden lassen
und mir die Tage erleichtern, die mir
noch auf dem Wege in die himmlische
Heimat geschenkt sind !