Herzlich Willkommen

St. Eligius Saarbrücken-Burbach


am 10. November 2019

Burbacher St. Martinsmarkt


Die katholische Kirchengemeinde St. Eligius veranstaltet

am Sonntag, 10. November 2019 im Park und im Pfarrhof St. Eligius

zum zweiten Mal  einen Martinsmarkt.

Beginn ist nach dem Hochamt um 11:00 Uhr.
Um 17 Uhr findet eine Martinsfeier in der Kirche St. Eligius statt.

Nach der Feier in der Kirche ist der Martinsumzug mit Martinsfeuer geplant.

Schließen wird der diesjährige Martinsmarkt um 21 Uhr.
Für Speis‘ und Trank ist bestens gesorgt!


Wir freuen uns auf Sie!

 

Das Leitungsteam der künftigen Pfarrei Saarbrücken

Der Bischof hat drei Mitglieder des künftigen Leitungsteams ernannt, die ab 1. Januar 2020 die neue Pfarrei Saarbrücken moderieren sollen:

Frau Monika Urbatsch
Sie kommt aus Homburg und arbeitet jetzt schon als Rendantin in der Rendantur Saarbrücken.

 

Herr Klaus Becker
Er kommt aus Schiffweiler-Landsweiler und war vorher Dekanatsreferent im Dekanat Neunkirchen und Referent im Bischöflichen Generalvikariat.

 

Herr Pfarrer Clemens Grünebach
Er ist zur Zeit in einer sog. Sabbatzeit in Essen und hat davor als Pfarrer in der Pfarrei St. Franziskus Hermeskeil gearbeitet.

 


Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag

Wir  gratulieren den Jubilarinnen und Jubilaren unserer Gemeinde der Monate Oktober und November 2019
und wünschen Ihnen alles Gute und Gottes Segen auf Ihren Lebenswegen!

Wir gratulieren mit einer ganz anderen Version der Seligpreisungen:

Gesegnet seien,
die Verständnis haben für meinen müden Fuß
und meine zitternde Hand !

Gesegnet seien,
die zu wissen scheinen, dass meine Augen
schwach und meine Gedanken langsam
geworden sind !

Gesegnet seien,
die begreifen, dass mein Ohr sich anstrengen muß,
um zu verstehen was man zu mir spricht !

Gesegnet seien,
die mit fröhlichem Lachen bei mir
verweilen, um ein wenig mit mir zu plaudern !

Gesegnet seien,
die nicht sagen: "Diese Geschichte hast
Du mir schon zehnmal erzählt!"

Gesegnet seien,
die es verstehen, Erinnerungen an glückliche
Zeiten in mir wachzufufen und mir
freundlich zuhören, wenn ich davon erzähle !

Gesegnet seien,
die mich nie fühlen lassen, dass
ich eine Last für sie bin, sondern
mich spüren lassen, dass ich noch
ein wenig gebraucht und geliebt
werde !

Gesegnet seien,
die mir in ihrer Güte noch ein wenig
Wärme und Geborgenheit zuteil werden lassen
und mir die Tage erleichtern, die mir
noch auf dem Wege in die himmlische
Heimat geschenkt sind !