Herzlich Willkommen

St. Eligius Saarbrücken-Burbach


... leben nach dem Abschiednehmen

Lebenscafé für Trauernde

Im Adventskalender von Deutschlandradio Kultur haben Menschen Bücher vorgestellt, die sie zu Weihnachten verschenken. Die Journalistin Kim Kindermann hat sich entschieden, ein Buch über Trauer unter den Weihnachtsbaum zu legen. In dem Buch versucht ein Mädchen, damit leben zu lernen, dass ihre Freundin ganz jung beim Schwimmen ums Lebens gekommen ist. Eine ernste Geschichte als Weihnachtsgeschenk? Die Journalistin sagt dazu: "Ich schenke das Buch meiner Tochter Noemi, sie wird bald zehn Jahre alt, und wir reden gerade sehr viel über das Sterben, über die Unglaublichkeit, dass ein geliebter Mensch einfach so weg sein kann – für immer, und dass man gar nichts dagegen machen kann. Außer sich all der guten Erlebnisse zu erinnern, den anderen im Herzen zu tragen und ihn so entgegen aller Endgültigkeit doch ein bisschen am Leben zu lassen. So wie Suzy soll Noemi auch verstehen: Sterben geschieht. Manchmal auch ohne Grund. Das ist vielleicht die schrecklichste und größte Wahrheit. Genauso wie die Tatsache, dass wir alle aus Sternenstaub bestehen. Auch das ist wahr. Das lehrt uns dieses kluge Buch."(www.deutschlandfunkkultur.de/literarischer-adventskalender-21-ali-benjamin-die-wahrheit.1270.de.html)

Das Suchen danach, wie man mit Trauer klar kommen kann, wie man nach dem Tod eines geliebten Menschen weiterleben kann, hat den Arbeitskreis Trauer des Dekanates Saarbrücken bewogen, ein Lebenscafé zu gründen, in dem trauernde Menschen herzlich willkommen sind, um  ihre Geschichten zu erzählen, um mit anderen Betroffenen einen Weg zu finden, mit dem Verlust leben zu lernen.

Das Lebenscafe ist geöffnet:
am 14. Februar von 9:30 – 11:30 Uhr
am 14. März von 9:30 - 11:30 Uhr

im Pfarrheim St. Paulus, Lebacherstrasse (Saarbahnhaltestelle Pariser Platz - St. Paulus).


Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag

Wir  gratulieren den Jubilarinnen und Jubilaren unserer Gemeinde im Monat Februar 2019 und wünschen Ihnen alles Gute und Gottes Segen auf Ihren Lebenswegen!

Wir gratulieren mit Versen aus einem Psalmgebet nach Theophil Tobler:

Gebet mit Psalm 71: Auch im Alter
 
Mit vielen Bitten bin ich gekommen.
Aber eine grosse Bitte bleibt noch:
Verlass mich nicht, wenn ich alt werde.
Du bist meine Hoffnung.
Von jung an vertraute ich dir.
 
Mein Leben ist ein Wunder,
weil du mich gehalten hast.
Einige meinten es übel mit mir.
Sie sagten: „Gott hat ihn verlassen.
Niemand wird ihm helfen.“
 
Du aber bist mein Retter.
Du hilfst mir aufs Neue.
Bleibe mir immer nahe.
 
Die Verleumder irren und fallen.
Ich aber harre aus bei dir,
denn du bist und bleibst gerecht.
Gut ist alles, was du tust.
Das habe ich von Jugend an erlebt.
 
Auch im Alter, wenn ich grau werde,
bleibe du bei mir, denn du tröstest.
Niemand ist wie du.
Du führst aus Angst Not
und dann – auch aus dem Grab
erlöst zum Leben.
 
Ich danke dir für deine Treue.
Fröhlich sage und singe ich von dir.

Theophil Tobler, Psalmen-Gebete 2014