Herzlich Willkommen

St. Eligius Saarbrücken-Burbach


Kirchenstreik

Maria 2.0

MARIA 2.0 vom 11. bis 18. MAI 2019
Wir Frauen wollen eine echte Erneuerung unserer Kirche.
Wir wollen mitgestalten und mitbestimmen. Auf Augenhöhe wollen wir, Frauen und Männer, unseren Berufungen folgen, geschwisterlich in eine Richtung schauen: Auf Jesus Christus, der uns ALLEN aufgetragen hat, die Liebe Gottes sichtbar zu machen in der Welt.

Wir Frauen in Saarbrücken wollen uns dieser Aktion anschließen und uns
am Samstag, 18. Mai 2019, um 17.30 Uhr
vor der Europagalerie in der Bahnhofsstraße
treffen.
Von dort aus gehen wir zur Basilika. Dort wollen wir mit Kirchenbesucherinnen ins Gespräch kommen und
um 18.30 Uhr einen Gottesdienst vor der Basilika feiern.

Unser gemeinsames Erscheinungsbild in der Aktions-Woche : weiße Kleidung, weiße Betttücher und Plakate mit unseren Forderungen.
Mit einem Offenen Brief an Papst Franziskus sind wir gestartet. Dieser Brief kann als Online-Petition über die Plattform Campact/Weact von jeder und jedem, die bzw. der die darin formulierten Ansichten und Forderungen unterstützt, noch bis zum 18. Mai unterzeichnet werden. Bei diesem Offenen Brief soll es aber nicht bleiben. Wir rufen im Marienmonat Mai, in der Woche vom 11. bis zum 18. Mai 2019, alle Frauen auf, in einen 'Kirchenstreik' zu treten: Wir betreten keine Kirche mehr und tun keinen Dienst. Vor den Kirchen werden wir Gottesdienst feiern und unsere Klagen und Forderungen nachdrücklich und kreativ zum Ausdruck bringen. Wir werden informieren und diskutieren und wir werden deutlich machen, dass jetzt die Zeit ist und die Stunde, um zu handeln.
Siehe auch: www.mariazweipunktnull.de.

... die Musik kommt

Der 3. Burbacher Musiksommer startet

 

 

Als erstes spielt das
Seniorenorchester des Jugendorchesters Großrosseln auf
Die Leitung hat Heinz Gassner.

Das Orchester spielt
am So. 19. Mai 2019
um 11:00 Uhr
auf der Terrasse des Pfarrheims
St. Eligius Burbach

Für Bewirtung ist gesorgt. Der Eintritt ist frei!
Das Konzert findet bei schlechtem Wetter im Pfarrsaal statt.

für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren vom 01. bis 12. Juli 2019 im Naturfreundehaus Völklingen

Stadtranderholung 2019

Liebe Eltern, liebe Kinder!

Auch in diesem Jahr bieten wir in den ersten beiden Wochen der Sommerferien (01.07.-05.07. und 08.07.-12.07.) eine Stadtranderholung für Kinder von 8 bis 12 Jahren im Naturfreundehaus Völklingen an. Wir treffen uns jeden Morgen vor der „Haltestelle“ (Bergstraße 6) und fahren von dort mit dem Linienbus nach Völklingen. Spiele, Basteln, Ausflüge, Wanderungen, Schwimmen u.v.m. stehen auf dem Programm.

Im Teilnehmer*innenbeitrag von 135,00 € sind der Eintritt für Schwimmbadbesuche, Ausflüge, Übernachtung in der Jugendherberge, das Mittagessen und ein Nachmittagsimbiss enthalten, außerdem steht tagsüber Tee zur Verfügung. Weiterhin sind in diesen 135,00 € die Kosten für ein Sommer-Touren-Ticket (voraussichtlich ca. 50,00 €) inbegriffen. Falls Sie ihrem Kind für die Dauer der Sommerferien sowieso ein Ticket kaufen, reduziert sich der Preis entsprechend. (Preisänderungen vorbehalten).


Anmelden können Sie Ihr Kind bei Jennifer Jost (Gemeindereferentin) oder Heike Gebelein (Sozialpädagogin), Katholisches Pfarramt St. Eligius, Tel.: 06 81 / 7 62 03.

Die Kinder können nur für die gesamte Stadtranderholung angemeldet werden! Insgesamt können 30 Kinder teilnehmen.


Zuschüsse zum bzw. Kostenübernahmen des Teilnehmer*innenbeitrages durch die Arge oder das Jugendamt sind möglich.


Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag

Wir  gratulieren den Jubilarinnen und Jubilaren unserer Gemeinde im Monat Mai 2019 und wünschen Ihnen alles Gute und Gottes Segen auf Ihren Lebenswegen!

Wir gratulieren mit Versen aus einem Psalmgebet nach Theophil Tobler:

Gebet mit Psalm 71: Auch im Alter
 
Mit vielen Bitten bin ich gekommen.
Aber eine grosse Bitte bleibt noch:
Verlass mich nicht, wenn ich alt werde.
Du bist meine Hoffnung.
Von jung an vertraute ich dir.
 
Mein Leben ist ein Wunder,
weil du mich gehalten hast.
Einige meinten es übel mit mir.
Sie sagten: „Gott hat ihn verlassen.
Niemand wird ihm helfen.“
 
Du aber bist mein Retter.
Du hilfst mir aufs Neue.
Bleibe mir immer nahe.
 
Die Verleumder irren und fallen.
Ich aber harre aus bei dir,
denn du bist und bleibst gerecht.
Gut ist alles, was du tust.
Das habe ich von Jugend an erlebt.
 
Auch im Alter, wenn ich grau werde,
bleibe du bei mir, denn du tröstest.
Niemand ist wie du.
Du führst aus Angst Not
und dann – auch aus dem Grab
erlöst zum Leben.
 
Ich danke dir für deine Treue.
Fröhlich sage und singe ich von dir.

Theophil Tobler, Psalmen-Gebete 2014